Allgemein

Kino der Rekorde: 1.700 Gäste beim Open Air Kino auf Ewald

Artikel versenden

Das Hertener Sommerkino wurde in diesem Jahr seinem Namen voll und ganz gerecht. Zwar feierte das Freiluft-Kino in diesem Jahr bereits die sechste Auflage, konnte aber dennoch mit einer besonderen Premiere aufwarten. Zum ersten Mal blieben alle Vorstellungen regenfrei. Das Organisations-Team konnte somit die vorsorglich bereit gestellten Gratis-Regenponchos schnell wieder verstauen. Die rund 1.700 Gäste blieben bei allen sechs Vorstellungen im Trockenen und erlebten ein besonderes Kino-Spektakel unter freiem Himmel.

Den Auftakt des diesjährigen Sommerkinos bildete die „Internationale Ocean-Film-Tour“. Innerhalb von knapp zwei Wochen waren die Freikarten für diese besondere Vorführung bereits schnell vergriffen. Und das nicht ohne Grund: Sechs bildgewaltige Dokumentarfilme entführten die Zuschauer in den wunderbaren Kosmos der Ozeane. Die Film-Tour regte dabei insbesondere mit ihrem umweltpolitischen Schwerpunkt zum Nachdenken an.

Doch nicht nur die Ocean-Film-Tour war ein besonderes Highlight. Alle Abendveranstaltungen versprachen ein unvergessliches Kinoerlebnis – immer unter sternenklarem Himmel. Am Donnerstagabend flimmerte die französische Komödie „Das Leben ist ein Fest“ vor nahezu vollbesetzten Reihen über die 72 Quadratmeter große aufblasbare Leinwand. Auch die zweite Vorstellung am Freitag war gut besucht. Über 200 StarWars-Fans verfolgten dabei den Kampf der letzten Jedi. Fünf Gäste konnten sich über einen besonderen VIP-Service freuen. In bester Hollywood-Manier fuhren sie in einer Stretch-Limousine vor dem roten Teppich am Sommerkino-Eingang vor: Stefan Schade und seine vier Freunde hatten das VIP-Paket bei einer Verlosung gewonnen und genossen den Filmklassiker inklusive Verzehrgutscheinen und Abhol-Service mit der Luxus-Limousine.

Den krönenden Abschluss bildete der Film „Wunder“ am Samstagabend und konnte das beste Besucherergebnis in der Geschichte des Hertener Sommerkinos verbuchen. 380 Zuschauer kamen in den Genuss der rührenden Geschichte rund um „Auggie“, der mit entstelltem Gesicht auf die Welt kommt und seinen Schulalltag mit allen Irrungen und Wirrungen durchleben muss. Taschentücher waren an diesem Abend gefragt, da der Film viele zu Tränen rührte.

Doch nicht nur die Erwachsenen kamen beim Sommerkino auf ihre Kosten. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten auch die Kids bei den Filmen „Paddington 2“ und „Coco – Lebendiger als das Leben“ am Freitag- und Samstagnachmittag ein tolles Kino-Feeling. Über 400 kleine und große Besucher verfolgten dabei die Vorstellungen auf der 15 Quadratmeter großen LED-Bildwand am Fuße der Halde Hoheward. Bei den Kindervorführungen waren aber nicht nur die Filme das Highlight: Vor der Vorführung und in der Pause konnten sich die Kinder am Stand von Fridolina Strubbelich Glitzer-Tattoos malen lassen und witzige Luftballontiere abholen oder sich auf der Hüpfburg austoben. Außerdem gab es für jedes Kind ein Sonnen-Cap und ein Eis vom Sommerkino-Team gratis dazu.

Für das leibliche Wohl sorgte auch in diesem Jahr die DJK Spielvereinigung. Der Verein bot neben typischer Kino-Verpflegung wie Popcorn, Nachos, Eis und Getränken auch Brat- und Currywurst vom Grill an.

Insgesamt spielte das Hertener Sommerkino in diesem Jahr Eintrittsgelder in Höhe von 3.738,10 Euro ein. Die AGR und die Hertener Stadtwerke spenden den Erlös auch in diesem Jahr an Hertener Institutionen, Kindergärten und Schulen. Im Rahmen eines Wettbewerbs wurden bereits im Vorfeld fünf Gewinnerprojekte ermittelt:

  • Städt. Kindergarten Pusteblume – Kindergarten-Bücherei
  • DJK Spielvereinigung Herten – Kunstrasen-Projekt
  • Waldschule – Bauernhof-Klasse auf dem Hof Wessels
  • Siedlergemeinschaft Herten-Süd – Spielturm für Spielplatz
  • Grundschule Herten-Mitte – Streitschlichter-Projekt/Her-Mi-Helfer

Über die Höhe der Projektspenden hat das Sommerkino-Publikum per Abstimmung entschieden. Die Gewinnreihenfolge wird bekannt gegeben, sobald die Stimmen ausgezählt sind.

 




Sie haben eine Frage zu diesem Artikel ?

Allgemeine Information

Ihre Anfrage behandeln wir stets vertraulich und im Rahmen der geltenden Datenschutzbestimmungen. Sollten Sie eine Frage zum Artikel haben, hilft Ihnen unsere Unternehmenskommunikation gerne weiter:

Telefon:02366 300-820
E-Mail:presse@agr.de

Sollten Sie außerhalb unserer Geschäftszeiten anrufen, können Sie auch gerne über das rechts stehende Formular eine Rückrufbitte einrichten.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Anfrageformular





Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an presse@agr.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rückrufbitte





Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an presse@agr.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sitemap



Unsere AGR-Stellenangebote