Allgemein

Für die Umwelt, für das Klima – Herten erleben berichtet über das RZR Herten

Artikel versenden

In seiner Märzausgabe blickt das Magazin Herten erleben auf die vergangenen 13 Jahre in der Stadt zurück. Für 2009 lag der Fokus auf dem AGR-Abfallkraftwerk RZR Herten:

Die AGR spart mehr CO2 ein, als sie produziert – und liefert Energie für 65.000 Haushalte. Zu den vier Verbrennungslinien im Abfallkraftwerk RZR Herten kamen mit dem so genannten RZR II 2009 zwei weitere hinzu. In dem Anlagenkomplex verwandelt die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) heute jährlich mehr als 650.000 Tonnen Abfälle aus Haushalten, Gewerbe und Industrie in Energie: Strom für 65.000 Haushalte, der exklusiv über den AGR-Partner Hertener Stadtwerke vertrieben wird. „Die klar definierte Ausrichtung der AGR Gruppe hat sich bewährt. Wir waren in den letzten Jahren mit unseren Anstrengungen erfolgreich“, blickt Joachim Ronge, Geschäftsführer beim größten gewerblichen Arbeitgeber in Herten, auf die letzten fünf Jahre zurück. „Das ist das Ergebnis einer tollen Mannschaftsleistung.“

Hiervon profitiert auch das Klima. Nicht nur durch die 7.000 gesponserten Bäume, die auf Waldflächen des AGR-Gesellschafters Regionalverband Ruhrgebiet gepflanzt wurden. Vor allem spart die Arbeit der AGR Gruppe rund 261.000 Tonnen CO2 -Äquivalente mehr ein, als ihre Anlagen und Prozesse produzieren. Das ist so viel CO2 , wie ein großer Mischwald auf einer Fläche von 36.000 Fußballfeldern bindet. Damit das gelingt, arbeiten 880 Mitarbeiter in der mittelständisch strukturierten AGR handfest am Umwelt- und Klimaschutz mit, 650 davon allein in Herten. „

Unser Einzugsgebiet für Mitarbeiter ist vor allem das Nachbarschaftsquartett aus Herten und Gelsenkirchen zusammen mit dem Kreis Recklinghausen und der Stadt Herne“, berichtet Ronge. Aktuell befinden sich 35 junge Menschen bei der AGR in Ausbildung, in den kommenden Jahren sollen es über 40 in den zehn Ausbildungsberufen werden. Nachwuchs auch für das Abfallkraftwerk RZR Herten, das im letzten Jahr 1.800 Besucher bei Führungen zählte.




Sie haben eine Frage zu diesem Artikel ?

Allgemeine Information

Ihre Anfrage behandeln wir stets vertraulich und im Rahmen der geltenden Datenschutzbestimmungen. Sollten Sie eine Frage zum Artikel haben, hilft Ihnen unsere Unternehmenskommunikation gerne weiter:

Telefon:02366 300-820
E-Mail:presse@agr.de

Sollten Sie außerhalb unserer Geschäftszeiten anrufen, können Sie auch gerne über das rechts stehende Formular eine Rückrufbitte einrichten.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Anfrageformular





    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an presse@agr.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Rückrufbitte





      Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

      Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an presse@agr.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

      Sitemap



      Unsere AGR-Stellenangebote